Öffnungszeiten

Montag-Donnerstag
8.00 Uhr- 18.30 Uhr

Freitag

8.00 Uhr- 18.00 Uhr

Samstag

8.30 Uhr -12.00 Uhr

Kontakt

Adler-Apotheke
Martin-Luther-Str. 21
04808 Wurzen

Telefon: 03425 / 923457
Fax: 03425 / 923452

Email:
info@adler-wurzen.de

1962-1985

Neue Apothekenleiterin

1962 Frau Apothekerin Elfriede Glauch übernimmt die Leitung der Adler-Apotheke und führt die Apotheke als Oberpharmazierat bis zum 30.05.1986

Leitung der Adler-Apotheke -
Frau Apothekerin Elfriede Glauch

Im Jahr 1962 übernahm Frau Elfriede Glauch die Leitung der Adler-Apotheke Wurzen. Während ihrer fast 24 jährigen Tätigkeit als staatlicher Leiter setzte sie ihre ganze Persönlichkeit für die Entwicklung der Apotheke ein. Die Adler-Apotheke war bis 1956 auf einem Privatgrundstück untergebracht, welches der Firma Häntzschel gehörte. Der Rat des Kreises Wurzen, Abteilung Gesundheits- und Sozialwesen erwarb zum 01.01.1957 das Grundstück Martin-Luther-Str. 21. Dies bildete die Grundlage für umfangreiche bauliche Veränderungen.

Unter der Leitung von Frau Apothekerin Glauch wurden die baulichen Veränderungen der Adler-Apotheke konsequent fortgesetzt. Als Erstes wurde die Apothekenleiterwohnung in die zweite Etage verlegt. Dadurch wurde in der ersten Etage ausreichend Platz für ein Büro, ein Apothekenleiterzimmer, einen Aufenthaltsraum, eine Garderobe und eine kleine Küche geschaffen. Zwischen dem Erdgeschoss und den genannten Räumen, die bis dahin nur über das Treppenhaus erreichbar waren, wurde eine Treppe eingebaut, die somit eine direkte Verbindung zwischen Offizin bzw. Materialkammer und der ersten Etage schuf.

Im Anschluss an die baulichen Veränderungen im Haupthaus schloss sich der Umbau des Hofgebäudes an. Es entstanden ein großer Packraum, ein geräumiger Keller für Arzneimittel und ein Lastenaufzug. Durch Aufstockung des Hinterhauses wurden große Lagerräume für Tabletten, Verbandmittel und Drogen geschaffen. Im Jahr 1972/73 erfolgte der Ausbau des Zwischengebäudes, es entstanden drei neue Räume, die als Spülraum, Raum für Infusionslösungen und als Defektur genutzt wurden.

Mit den zahlreichen Umbauarbeiten unter der Leitung Frau Elfriede Glauch, wurde das Aufgabengebiet der Apotheke immer umfangreicher. Neben der ambulanten Versorgung lieferte die Apotheke Arzneimittel in das Kreiskrankenhaus Wurzen, die Klinik „Wolfgang Rosenthal“ Thallwitz, die Reha-Klinik Dornreichenbach, sowie in Pflegeheime und Arztpraxen.

Die Entwicklung des Pharmazeutischen Zentrums Wurzen zum Versorgungszentrum Grimma-Wurzen

Auf der Grundlage eines Ratsbeschlusses des Kreises Wurzen vom 25.01.1968 wurden die drei Apotheken des Kreises Wurzen zum Pharmazeutischen Zentrum Wurzen zusammengeschlossen.

  • Adler-Apotheke Wurzen
  • Stadt-Apotheke Wurzen
  • Adler-Apotheke Brandis

Bald darauf kam es zu Kooperationsbeziehungen zwischen dem genannten Zentrum mit dem Pharmazeutischen Zentrum des Kreises Grimma. Der Zusammenschluss der Apotheken der genannten zwei Kreise zum Vereinigten Pharmazeutischen Zentrum Grimma-Wurzen erfolgte am 01.10.1974 auf Beschluss der Räte der beiden Kreise.

Am 01.01.1980 erfolgte die Bildung des Versorgungszentrums für Pharmazie und Medizintechnik Grimma-Wurzen.

Durch den Abschluss eines Kooperationsvertrages im Jahr 1971 mit dem Apothekenwesen des Kreises Oschatz werden zum Versorgungszentrum Grimma-Wurzen die Querschnittsabteilungen „Qualitätssicherung“ und „Herstellung“ des Pharmazeutischen Zentrums Oschatz genutzt, Der Abteilung Adler-Apotheke Wurzen des Versorgungszentrums Grimma-Wurzen war die Arzneimittelausgabestelle in Hohburg, die seit dem 07.10.1973 bestand, angeschlossen.

 

Adler-Apotheke | Martin-Luther-Str. 21 | 04808 Wurzen | Tel.: 03425 / 923457 | E-Mail: info@adler-wurzen.de